Änderungen zum 15.06

Liebe Eltern,


das Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales plant ab dem 15. Juni 2020 die Erweiterung der Notbetreuung in den KiTas. Diesbezüglich haben wir für Sie die wichtigsten Punkte des Newsletters der Regierung zusammengefasst. Da wir die aktuellen Informationen zur Ausweitung der Notbetreuung, sowie entsprechende Anweisungen der Fachaufsicht vom Landratsamt leider seit Wochen immer sehr kurzfristig oder aber verspätet bekommen, sind die folgenden Änderungen vorerst unter Vorbehalt. Auf unseren Homepages (siehe unten) finden Sie die aktuellsten Informationen, sobald wir diese erhalten.


Im Kindergartenbereich gibt es folgende Erweiterungen:

Kinder, die zum Schuljahr 2021/22 schulpflichtig werden, dürfen ab dem 15.06.2020 wieder in den Kindergarten kommen.
Berechtigt sind alle Kinder,
 die bis zum 30. September 2021 6 Jahre alt werden,
 deren Erziehungsberechtigte bereits einmal den Beginn der Schulpflicht verschoben haben oder
 die bereits einmal von der Aufnahme in die Grundschule zurückgestellt wurden.

Im Krippenbereich gibt es folgende Erweiterung:

Krippenkinder, die am Übergang zum Kindergarten stehen, dürfen zum 15.06. wieder in die Krippe kommen.
Das sind alle Kinder, die bis zum 15.03.2020 2 oder 3 Jahre alt wurden und die den Übergang von einer Krippen- in eine Kindergartengruppe noch vor sich haben.


Für beide Bereich gilt:

Geschwisterkinder
Kinder, die
 mit einem Kind in einem gemeinsamen Haushalt leben,
 das betreut werden darf (siehe oben genannte Kinder)
 und die dieselbe Kindertageseinrichtung besuchen wie dieses Kind,
dürfen ebenfalls ab dem 15.06. wieder in die KiTa kommen.

Voraussetzung der Notbetreuung ist weiterhin, dass das Kind
 keine Krankheitssymptome aufweist,
 nicht in Kontakt zu infizierten Personen steht bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und das Kind keine Krankheitssymptome aufweist, und keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegt.
 Derzeit ist aufgrund der einschlägigen Allgemeinverfügung Kindern mit Krankheitssymptomen jeglicher Art das Betreten der Einrichtung ausdrücklich verboten. (vgl. Rahmenhygieneplan des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, S. 3)

Wichtig für Eingewöhnungen und Neuaufnahmen:

Eingewöhnungen/ Neuaufnahmen dürfen nach aktuellem Stand nur stattfinden, wenn die bisherigen Kriterien (Eltern in der kritischen Infrastruktur tätig/ Alleinerziehende/ Abschlussschüler sind und keine weitere Person über 18 Jahren im Haushalt lebt, die die Betreuung übernehmen könnte) gegeben sind.

Anmeldungen für die Notgruppe:
Wenn Sie die Notgruppe gerne in Anspruch nehmen möchten dann melden Sie ihr Kind bitte 2 Tage im Voraus per Email bei uns an.
kita.sonnenschein@moemlingen.org
kita.regenbogen@moemlingen.org

Die aktuelle Formulare zur Nutzung der Notbetreuung vom Staatsministerium stehen Ihnen ab sofort zur Verfügung und können auf den Kita-Homepages (www.sonnenschein-moemlingen.de / www.regenbogen-moemlingen.de) und auf der Homepage der Gemeinde Mömlingen https://www.moemlingen.de/aktuelles/information-zur-notbetreuung/ gedownloaded werden.

200602_krippenabschlusskinder

200602_vor-vorschulkinder

Hinweis: Wir haben uns dazu entschlossen, das warme Mittagessen bis Ende des Kindergartenjahres nicht mehr anzubieten, da wir dies aufgrund der Hygienebedingungen diesbezüglich (kein Kind darf sich selbst Essen oder Trinken nehmen; jeder einzelne Teller muss direkt vor dem Kontakt mit Lebensmitteln nochmal heiß abgewaschen werden; etc.) nicht leisten können.

Freundliche Grüße,
Ihr KiTa-Team