St. Martin am 10.11.2017

Am Freitag, 10.11.2017 trafen sich alle Kindergartenkinder um 9 Uhr im Turnraum um gemeinsam die Geschichte vom St. Martin zu hören.

Wir saßen alle im Kreis und in der Mitte war aus Tüchern und vielen Lichtern eine Stadt aufgebaut. Zuerst sahen wir uns ein paar Bilder aus einem Bilderbuch an, dann bekamen wir die Geschichte von St. Martin erzählt. Erst war er ein kleiner Junge, dann wurde er ein junger Mann und  dann wurde er ein Soldat der immer gute Dinge tun wollte. Eines Tages ritt er in eine große Stadt um dort eine wichtige Nachricht zu überbringen. Doch vor dem Tor saß ein Bettler der hatte keine Kleider an, nur Lumpen. St. Martin ließ sein Pferd neben dem Bettler anhalten und teilte mit ihm seinen Mantel. Er gab dem Bettler den Mantel und ritt einfach weiter. Der Bettler war sehr froh, denn jetzt musste er nicht mehr frieren.

Während die Geschichte erzählt wurde sangen alle Kinder das Lied: „St. Martin, St. Martin, St. Martin ritt durch Schnee und Wind,…“ und zwei Kinder spielten für uns die Geschichte.

Nach der Geschichte teilte die Igelgruppe Martinsbrötchen aus. Immer zwei Kinder durften sich ein Brötchen teilen. Wir wollten auch gutes Tun, so wie es St. Martin getan hat, deshalb teilten wir die Brötchen miteinander.